Beltane - Walpurgis


Walpurgis, wuide Weiba, Lebnslust

z' Beltane gibt's glei gor koan Frust

Mia leb'n aus unsere Sinnlichkeit

Da Winter und da Vadruß san weit.

Scho unsre Vorfahrn warn zu dera Zeit ganz offa

Mandal und Weibal de hom si droffa

Um de Sexualität zu feian

Und ois Leben zu erneiern

Da volle Mond hoch am Himme wacht

üba de wunderbare und b'sondre Nacht

Übaoi sprießts volla Fruchtbarkeit

kumm lass uns feiern de farbigste Zeit.

                                                                                      Elke

Die Wilde - Sinnlichkeit - Lebenslust - Knospenzeit

 

Die Kelten feierten dieses Fest als eines der wichtigsten Jahreskreisfeste in der Nacht auf den 1. Mai und weihten es ihrem Lichtgott Belenos und der Diana. Göttin des Waldes, Jägerin und Kriegerin.  

 

Beltane ist das Fest des Frühlings, der ersten frühsommerlichen Tage und des Vollmondes. Der harte Winter ist überstanden, die Tage sind schon deutlich länger und der Frühling ist in vollem Gange.

 

Mutter Erde ist zu vollem Leben erwacht, überall blüht und sprießt es und die jungen Pflanzen sind grün und saftig. Die Sonne schenkt uns ihre wärmenden Strahlen.

 

Bei den Tieren beginnt die Balz- und Brunftzeit und auch der Mensch erlebt Frühlingsgefühle.

 

Die Natur explodiert förmlich und eine wahre Farbenflut überrollt uns.

 

Zu Beltane zeigen wir unsere Lebensfreude, unsere Wildheit, unsere Lebenslust und Sinnlichkeit.

 

Ritual zu Ehren der liebenden Göttin Rhiannon / Blodeuwedd - Göttin der Fruchtbarkeit 


 

Beginn 19 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden zugunsten des Goddess Tempels in Glastonbury werden gerne angenommen 

Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Anmeldung jeweils bis spätestens 5 Tage vor dem Termin entweder telefonisch oder per email.

Bitte Namen, Mailadresse und Telefonnummer bei der Anmeldung angeben.

 

Für nähere Informationen könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.